Corporate Governance-Beratung
  • Corporate Governance-Analyse

    Analyse

    - Einschätzung der aktuellen Corporate Governance-Situation im Unternehmen.
    - 'Best Practice-Standards' für anspruchsvolle Corporate Governance.
  •  

  • Corporate Governance-Grundsätze

    - Erstellung unternehmensspezifischer Grundsätze.
    - Bewertung der jeweiligen Kapitalmarktanforderungen.
    - 'Deutscher Corporate Governance Kodex' und TransPuG.
    - 'Comply or Explain' gemäß § 161 AktG.

  • Corporate Governance-Scoring

    Die 'Scorecard for German Corporate Governance'© ist ein praxisgerechtes Analysewerkzeug für Analysten und Investoren. Wesentliche Basis für die Governance-Scorecard (Version März 2002) ist der 'Deutsche Corporate Governance Kodex' in der Fassung vom 26. Februar 2002 sowie weitere international gültige 'Best Practice-Standards'.


    • Corporate Governance-Scorecard© für Mittelstandsunternehmen

    Die 'Corporate Governance-Scorecard'© ist die gezielte Umsetzung des Corporate Governance-Gedankens 'guter' Haushaltsführung in die Mittelstandspraxis. Sie gibt eine konzentrierte Zusammenfassung wesentlicher Elemente guter Governance für den Mittelstand. Als Bewertungsgrundlage für Kreditgeber ermöglicht sie einen Vergleich innerhalb der Branche bzw. eines Landes. Als Maßstab für Dritte ist sie gleichzeitig eine gute Checkliste für Unternehmer zur Bestimmung und Verbesserung der eigenen Governance-Verhältnisse.


    • Corporate Governance-Scoring© für Mittelstandsunternehmen

    Die Scorecard-Methode läßt sich nach Unternehmensgröße abstufen: Neben der ausführlichen, anspruchsvolleren Fassung der 'Corporate Governance-Scorecard'© für relativ große Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als € 25 Millionen p.a. (Handelsunternehmen € 100 Millionen) fällt das Corporate Governance-Scoring© für kleinere Unternehmen mit einem Umsatz von weniger als € 25 Millionen p.a. weniger ausführlich aus.

  • AR-Sitzung

  • Besetzung des Aufsichtsrats
  • Effizienzüberprüfung im Aufsichtsrat
    (Board Review)

    Investor Relations

    Aktiv
    • Proaktive Gestaltung des Kapitalmarktauftritts 
    • Umgang mit Analysten und institutionellen Anlegern
  • Informationspolitik
  • Newspaper
  • Ad hoc-Meldungen
  •  


    return